Menzlin an der Peene

Unser Interesse für das Leben der Wikinger wurde durch den Ort Menzlin in der Nähe von Anklam ausgelöst. Wie Funde belegen, befand sich vor 1000 Jahren an der Peene im Siedlungsgebiet der slawischen Lutizen ein wikingerzeitlicher Handelsplatz. Grabungen aus den Jahren 1905, 1927 und 1975 brachten eine ca. 18 ha große Siedlung und ein ca. 3 ha großes Gräberfeld mit schiffsförmigen Steinsetzungen zu Tage. Während solche Schiffsgräber im skandinavieschen Raum häufig vorkommen, sind die hier entdeckten Gräber bislang einmalig an der südlichen Ostseeküste. Anthropologische Untersuchungen haben ergeben, dass es sich um skandinavische Frauengräber handelt. Hier - abseits der Ostsee, am Ufer der Peene - gründeten Wikinger um 700 n. Chr. einen bedeutsamen Handelsplatz mit einer Flussbrücke und einer Weft für die Langboote. An diesem Ort lebten Wikinger über 250 Jahre lang friedlich mit ihren slawischen Nachbarn. Menzlin ist deshalb zu unserem historischen Leitbild geworden.